Über Uns

Wir über Uns

Sei es bei der Durchführungen von Prüfungen auf unseren Testeinrichtungen, bei Untersuchungen mit dem mobilen Mess-Equipment, oder der gezielten Weiterbildung durch von uns organisierten Schulungen - die kompetente Beratung und Betreuung der Kunden steht im Mittelpunkt unserer Aktivitäten.


Durch die enge Zusammenarbeit der verschiedenen Fachbereiche werden Prüfungen schnell und unkompliziert koordiniert und durchgeführt. Unsere modernen Prüfeinrichtungen werden stetig erweitert.


Neben der Durchführung von verschiedenen Projekten und Forschung rund um die Elektromobilität stehen unseren Kunden - außer den Standardprüfeinrichtungen - zahlreiche besondere Prüfmöglichkeiten zur Verfügung. 

Die Bereiche im Überblick

Akustik:

Bei AKUVIB findet unser Kunde vom Freifeld- und Hallraum über das Sound Design bis hin zu psychoakustischen Analysen alle in der Akustik gängigen Messverfahren.

Durch die Zusammenarbeit mit unserem Bereich Vibration sind Squeak and Rattle Untersuchungen auf dem speziell dafür eingerichteten Shaker mit Gleittisch im Halbfreifeldraum möglich.

Auch der Bereich der Kommunalakustik wird durch AKUVIB abgedeckt. Sei es Emission- und Immissionsmessungen von Geräuschen, Erschütterungen oder die Beurteilung von Verkehrslärm. Als zugelassene Messstelle finden unsere Kunden bei AKUVIB immer ein offenes Ohr.

Umweltsimulation:

Breit gefächert sind die Prüfmöglichkeiten des Bereiches Umweltsimulation.

Von den Standardprüfungen wie Klima-/ Temperaturlagerungen und Salznebelprüfungen über die Sonnensimulation und IP Staub-/ Wasserprüfungen, bis hin zu Spezialuntersuchungen auf unserer HALT Anlage, in der Unterdruckkammer, der Schwallwasseranlage oder in der Schadgasanlage deckt AKUVIB alle Bereiche ab.

So können durch die Vielzahl der Anlagen die unterschiedlichsten Prüflinge auf ihre Haltbarkeit hin getestet werden. Unter dem Oberbegriff „One Stop Testing“ deckt AKUVIB durch seine umfangreichen Prüfmöglichkeiten das gesamte geforderte Spektrum ab.

Vibration:

In der Abteilung Vibration findet man bei AKUVIB neben der klassischen Schwingungstechnik, mit Messungen an Maschinen und Fahrzeugen - oder der Modalanalyse - auch die Schwingungsuntersuchungen auf Shakern.

Es stehen zur Zeit 5 Schwingsysteme mit Gleittisch und Klimakammern zur Verfügung. Bei bis zu 90 kN Krafteinleitung und bei einer Aufspannfläche von 1,40m finden auch größere Prüflinge bei uns ihren Platz.

EMV:

In unserer Abteilung "Elektromagnetische Verträglichkeit" werden Prüfungen aus dem Automotive-, der Industrie- und dem Bahnbereich durchgeführt. In der Absorberhalle mit ihrer 3m Messstrecke und den Schirmkabinen werden mit neuster Technik die Prüflinge auf ihre EMV-Eignung untersucht und optimiert.

FEM Berechnung:

Unser Bereich der Berechnung zeichnet sich durch umfassende und langjährige Erfahrungen im Bereich der dynamischen und statischen Berechnungen aus.

Die Auslegung von schwingungsfreien Stahlkonstruktionen ist eines unserer Spezialgebiete. Weiterhin können Lebensdauerberechnungen und Festigkeitsanalysen mittels FEM durchgeführt werden.

Mechanische Prüfung/ Materialprüfung

Mittels Acoustic Emission können zerstörungsfrei Materialien zum Beispiel auf Produktionsfehler oder Ermüdungserscheinungen hin untersucht werden. Dieses Verfahren zeichnet sich durch seine Genauigkeit und hohe Empfindlichkeit aus. Das Wachsen eines Risses oder die Entstehung von Rost können genauso detektiert werden, wie Schwachstellen von Gussmaterialien.

Weiterhin  werden Auszugs- und Druckversuche an den unterschiedlichsten Prüflingen auf den entsprechenden Maschinen durchgeführt.

Die Haltbarkeit vonz.B. Beschichtungen und Lackierungen werden durch die Steinschlagprüfungen verifiziert.

Im Rahmen von Stick Slip Versuchen werden Materialpaarungen auf Knarzgeräusche hin untersucht und das Abriebverhalten auf Tribologie Prüfständen geprüft.

Elektromobilität/ neue Energien:

Die grundlegenden Prüfungen und Testverfahren für die Elektromobilität sind schon lange bekannt und werden durch AKUVIB bereits heute als Dienstleistung angeboten.

Nichtsdestotrotz sind auf diesem Gebiet zahlreiche Investitionen in neue Prüfeinrichtungen und weiterreichende Testverfahren bei AKUVIB in den letzen Jahren getätigt worden.

Verstärkt arbeitet hier AKUVIB mit verschiedenen Universitäten zusammen um immer auf dem neusten Stand der Technik zu sein. So ist auch der neue Leistungsprüfstand für Elektrofahrzeuge  entstanden. Als Besonderheit ist dieser Rollenprüfstand in einer Klimakammer integriert, so dass die Leistungsdaten der Batterien bei den verschiedensten klimatischen Bedingungen aufgezeichnet werden können. 

Zulassungen und Akkreditierung:

Die AKUVIB Engineering and Testing GmbH ist gemäß DIN ISO 9001 zertifiziert und das Prüflaboratorium für Akustik, Schwingungstechnik, Umweltsimulation und Materialprüfung nach DIN ISO 17025 akkreditiert.

AKUVIB ist nach §29b BIschG benannte Stelle für Emissions- und Immissionsmessungen von Geräuschen und Erschütterungen.

Zusätzlich ist die Erlaubnis nach §7 des Sprengstoffgesetztes zum Umgang und Verkehr mit pyrotechnischen Gegenständen (PT1,PT2) vorhanden. 

Besonderheiten:

Die hervorragende technische Ausstattung und das fundierte Know-how haben dazu beigetragen, dass AKUVIB heute zu den führenden Dienstleistern in Deutschland und dem benachbarten europäischen Ausland gezählt wird.

Europaweit ist AKUVIB derzeit das einzige Testcenter, das seinen Kunden Prüfungen in eine HALT Testanlage mit Beschleunigungen über 110 grms zur Verfügung stellen kann.

Bei der Auswahl der Testeinrichtungen ist AKUVIB stets darauf bedacht ein größtmögliches Prüfspektrum abzudecken und die Anlagen mit nicht standartmäßigen Sondermöglichkeiten auszustatten.  

Schulungen und Seminare:

Unter dem Motto "aus der Praxis für die Praxis" bietet AKUVIB jeweils im Frühjahr und Herbst Schulungen und Seminarreihen zu den Themen "Akustik", "Schwingungstechnik und Shaker", "Umweltsimulation" sowie "Halt Prüfung" an.

Im Rahmen von eigenen Fachvorträgen vermitteln wir sowohl die Grundlagen als auch praxisbezogene Anwendungsbeispiele. Unsere Schulungen schließen immer Arbeiten an den Geräten und die praktische Versuchsdurchführung im Labor ein. Neben den Standardschulungen bieten wir auch personalisierte Schulungsreihen für einzelne Personen oder kleine Teams an. 


Chronik

Seit der Firmengründung Anfang 2004 steht AKUVIB mit umfassender Erfahrung und einem breitgefächertem Prüfspektrum auf dem Gebiet der Akustik, Umweltsimulation, Schwingungsprüfung und FEM- Berechnung seinen Kunden zur Seite.

 

2005 kam dann, bereits ein Jahr nach der Gründung, der umfangreiche Bereich der Maschinendiagnose hinzu. Das Erkennen von Lagerschäden, Bestimmen von Unwuchten und die Analyse von ungewollten Maschinenschwingungen wurden in einer neuen Abteilung zusammengefasst.

 

2007 erschloss AKUVIB sich die Möglichkeiten der zerstörungsfreien Materialprüfungen mittels Acoustic Emission.

Dieses interessante Verfahren ist derart empfindlich, dass es Geräusche im Material ermitteln kann und so ein Riss- oder Rostwachstum detektierbar macht. Im Laufe der Jahre wurden die Möglichkeiten der Materialprüfung noch um eine Zwick Auszugs- und Druckmaschine sowie eine Steinschlagsimulationsanlage ergänzt.

 

2008 standen dann die ersten größeren Umbaumaßnahmen ins Haus.

Es wurde ein weiterer Shaker angeschafft und die bereits umfangreichen Prüfanlagen der Umweltsimulation wurden um zahlreiche neue Maschinen ergänzt. Ziel war es, eine komplette Validierung "in Haus" durchführen zu können.

Als Highlight wurde die in Europa leistungsstärkste HALT-Anlage in Betrieb genommen. Im Herbst wurden dann die Anlagen im Rahmen des fünfjährigen Firmenjubiläums feierlich eingeweiht.

 

Bereits 2009 zeichnete sich ab, das in absehbarer Zeit die 1500qm Testfläche nicht mehr ausreichen werden um alle geplanten Prüfanlagen aufstellen zu können.

Das benachbarte Gelände stellte die ideale Erweiterung des Betriebes da und ermöglichte die Planung zahlreicher neuer Prüfanlagen.

 

2011 begannen die Verhandlungen und die Planungen für das neue Gebäude. Es wurde entsprechend den Bedürfnissen der Prüfabteilungen und Arbeitsabläufen konzipiert. Umfangreiche Planungen des Hallegrundrisses waren erforderlich, um eine optimale Lösung zu erreichen.

 

2013 begann der Bau des neuen Gebäudes. Auf über 7000qm entstand eines der modernsten Testlabore. Das Gebäude sollte genügend Stellfläche für alle Prüfanlagen bieten und darüber hinaus noch weitere Ausbaureserven für weitere Prüfanlagen bereithalten.


Anfang 2014, nach einem Jahr Bauzeit, zog das Testzentrum und die Firma dann komplett in das neue Gebäude um. Bei laufendem Testbetrieb wurden sukzessiv die Anlagen in das neue Gebäude transportiert, dort angeschlossen und sofort wieder in Betrieb genommen. Durch die Redundanzen bei den Anlagen konnten so, trotz Umzug, alle Prüfanfragen unserer Kunden erfüllt werden.


Das im Rahmen eines EU-Projektes neu aufgebaute "Kompetenzzentrum für Elektromobilität und neue Energien" wurde in das Gebäude integriert.

Ein neuartiger Allradleistungsprüfstand mit Klimakonditionierung, Fahrtwindsimulator und Sonnensimulation für das Testen von Elektrofahrzeugen wurde entwickelt und in der neuen Halle aufgebaut.


Das großzügig angelegte Schulungs- und Seminarzentrum im vorderen Teil des Gebäudes bietet nun auch die Möglichkeiten Seminare und Schulungen für eine große Teilnehmeranzahl bei uns im Hause anzubieten. Mit modernster Präsentationstechnik werden teilweise interaktiv Seminare rund um die Akustik, Schwingungstechnik, Umweltsimualtion und HALT Prüfung angeboten.


Im Herbst 2014  wurde dann im Rahmen des 10 jährigen Firmenjubiläums das Gebäude eingeweiht. Zahlreiche Fachvorträge rundeten eine gelungene Veranstaltung ab.


Anfang 2016 begann die Planung für den neuen Bereich zur Prüfung der "Elektromagnetischen Verträglichkeit". Wie schon in den anderen Kompetenzbereichen sollte hier für die Kunden die Möglichkeit entstehen, sämtliche EMV Prüfungen aus einer Hand zu erhalten. Bereits bei dem Neubau wurden entsprechende Bereiche im Gebäude mit eingeplant.

Der neue Bereich sollte Prüfungen aus dem Automobil-, Industrie- und Bahnbereich abdecken. Hierfür waren diverse Schirmkabinen und eine entsprechende große Absorberhalle notwendig.


Mitte 2016 begannen die Um- und Aufbauarbeiten für die neue Absorberhalle und die Schirmkabinen. Da eine Messstrecke von 3m realisiert werden sollte, musste eine entsprechend große Absorberhalle in das vorhandene Gebäude integriert werden. Im Dezember 2016 konnten alle Arbeiten abgeschlossen werden.


Anfang 2017 nahm unsere neue Abteilung EMV ihren Betrieb auf. Nach dem Einbau der restlichen Technik konnte unser neues Besucherzentrum im Bereich der EMV Prüflaboratorien von unseren Kunden genutzt werden.


 

Wie die Historie zeigt, bietet AKUVIB seit jeher unter der Überschrift

„Prüf- und Ingenieurdienstleistungen aus einer Hand“

die komplette Betreuung von Prüfaufgaben und Validierungen an.

Dabei gehen unsere Dienstleistungen weit über das Prüfen und Messen hinaus.